IDE

arbeitsgeraet
[ Home | Startseite ] www.informatik-gruppe.de

 

Der Begriff IDE stammt aus dem Amerikanischen

… und steht für “Integrated Development Environment”, was Entwicklungsumgebung bedeutet.

Entwicklungsumgebungen werden von Programmierern dazu benutzt, um Programmcode zu erstellen. Sie sind ausgestattet mit vielen nützlichen Funktionen wie die automatische Code-Vervollständigung oder Code Highlighting, die den Entwickler-Alltag angenehmer machen soll.

Es gibt außerdem sogenannte Entwicklungs-Editoren (Notepad++, SublimeText), die fälschlicherweise für IDEs gehalten werden, was sie nicht sind. Genauer betrachtet sind sie nur ein Bestandteil der IDE. Denn jede IDE beinhaltet einen Editor.

Programmierer, die gerade angefangen haben, sollten erstmal nur den Umgang mit einem Editor üben. Die Benutzung einer IDE würde einen Anfänger wegen der Funktionsvielfalt sicherlich überfordern.

Heutzutage gibt es sehr viele OpenSource-IDEs bzw. Editoren, die kostenfrei zu downloaden sind. Früher war die Devise “Hast du kein Geld, dann kannst du dir fürs Programmieren nicht viel leisten!”.

Folgende kostenfreie bzw. für nur einen Appel & Ei zu habende IDEs/Editoren sind für die Webentwicklung hervorragend geeignet:

Möchte man eine professionellere IDE nutzen, so empfiehlt es sich, phpStorm von JetBrains genauer unter die Lupe zu nehmen. Diese IDE gehört zu den besten. Allerdings erhält man sie nicht kostenlos!

Edit: “Neuerdings benutze ich die professionelle IDE phpStorm, die ich sehr gut finde! Diese Entwicklungsumgebung ist hervorragend für die Arbeit mit Laravel, dem PHP-Framework, geeignet!”

Veröffentlicht von

Tutor

Der Alias Tutor steht als Synonym für Redakteur der Webplattform: www.informatik-gruppe.de. Bitte Rechte vorbehalten! Copyright © 2015-2017 Texte bei Huy Vu Lam -